Musikunterricht und Multimedia - Kongress

 

„Digitale Medien – analoge Konzepte – lebendige Praxis“: Unter diesem Motto fand der Kongress „Musikunterricht und Multimedia“ 2018 zum dritten Mal in der Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel statt.

Es folgte am 23. Mai 2019 der ganztägiger Fortbildungskongress "Einfach digital machen - reflektierte Praxis für den Schulalltag" im St. Antoniushaus in Vechta.

Ausblick: Der nächste Kongress ist in Planung für Februar 2021 in der Landesmusikakademie in Wolfenbüttel.


Warum dieser Fortbildungskongress?
Digitale Medien sind aus der Gesellschaft und somit auch aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler nicht mehr wegzudenken. Der praktische Umgang mit diesen Medien sowie die Reflexion über ihren didaktischen Mehrwert zählen mittlerweile zu den Schlüsselkompetenzen. Es ist sicher, dass das Zusammenspiel von analogen und digitalen Medien den Musikunterricht der nächsten Jahre prägen wird.

Für den kompetenten Einsatz im Unterricht fehlen jedoch vielfach die Erfahrung und mitunter auch die didaktischen oder technischen Ideen. Der Kongress setzt seine Schwerpunkte in Praxisbeispielen. aber auch die didaktischer Theoriebildung ihren Platz in dieser Veranstaltungsreihe. Sie richtete sich an Lehrkräfte aller Schulformen, Referendarinnen und Referendare und Studierende der ästhetischen Unterrichtsfächer und an Lehrende der Universitäten und Hochschulen.

 

 

 

 

3. Auflage des Fortbildungskongresses MuM3, Februar 2018

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]

Letzte Änderung: 10.07.2019

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln